Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Nürtingen

Nürtingen

Das Programm von Nürtingen



Ansprechpartner:  Martin Schwer
Telefon:                 07022 7089222
E-Mail:                   m.schwer@kath-kirche-nt.de
Website:                www.nuertingen.de



Sonntag, 23.10.2011
09:00/10:30, Alle Kirchen der katholischen Kirchengemeinde in Nürtingen und Wolfschlugen

GOTTESDIENSTE ZUR ERÖFFNUNG DER FRIEDENSWOCHE

Um auf das Thema der Friedenswoche und um auf die interaktive Ausstellung aufmerksam zu machen, werden die Gottesdienste dieses Sonntags im Rahmen des missio-Sonntags thematisch gestaltet.

Nähere Informationen finden Sie unter www.kath-kirche-nt.de.



Montag, 24.10.2011 – Freitag, 28.10.2011
Katholisches Gemeindehaus St. Johannes, Zeit wird in Kürze bekannt gegeben

INTERAKTIVE FÜHRUNG
Ausstellung “Welternährung zwischen Hunger und Überfluß“


In Kooperation mit Schulen aller Schularten und den Eine-Welt-Kreisen wurden zunächst FührerInnen durch die Ausstellung ausgebildet, um interaktive Führungen für Kinder verschiedener Altersstufen und Schularten durchzuführen und dies mit dem Unterricht zu vernetzen. Eine ausführliche Pressearbeit ist weiterer Bestandteil der Aktivitäten.



Dienstag, 25.10.2011
17:00, Katholisches Gemeindehaus St. Johannes

INFOS ZUR AUSSTELLUNG
Schulung für Lehrerinnen und Lehrer

Karen Neumeyer, Referentin der Kampagne zur Ernährungssicherheit „Niemand is(s)t für sich allein“ von „Brot für die Welt“ Stuttgart stellt Multiplikatorinnen die Ausstellung vor.



Dienstag, 25.10.2011
19:30, Katholisches Gemeindehaus St. Johannes

WENN DAS LAND KNAPP WIRD, WÄCHST DER HUNGER…
Karen Neumeyer, Referentin der Kampagne zur Ernährungssicherheit „Niemand is(s)t für sich allein“ von „Brot für die Welt“, Stuttgart

Ausstellungseröffnung und öffentlicher Fachvortrag zur Welternährungsproblematik:

Riesige Ländereien werden in Entwicklungsländern verpachtet. Auf diesen Feldern werden dann keine Nahrungsmittel für die Bevölkerung angebaut, sondern Exportprodukte. Dieser Wettlauf um Land oder dieses Landgrabbing, wird unter anderem angetrieben von der steigenden Nachfrage nach Futtermitteln. Allein der Anbau der Eiweißfuttermittel für die Europäische Union, überwiegend Soja aus Argentinien, Brasilien und den USA verschlingt eine Ackerfläche so groß wie Deutschland und Österreich zusammen. Die Ursachen und Auswirkungen auf die lokale Bevölkerung werden anhand eines konkreten Projektbeispiels (Gran Chaco, Argentinien) geschildert. Mithilfe der Ausstellung „Wie viel Land verbraucht mein Essen?“ kann der persönliche Flächen- und Ressourcenverbrauch getestet und eigene Handlungsmöglichkeiten ausprobiert werden.



Donnerstag, 27.10.2011
19:00, Katholisches Gemeindehaus St. Johannes

FILMABEND - “WE FEED THE WORLD”
Ein Dokumentarfilm von Erwin Wagenhofer

Die Ursachen und Auswirkungen der Globalisierung am Beispiel der Nahrungsmittelproduktion werden in diesem Film eindrucksvoll und schockierend durchleuchtet.
In Kooperation mit dem örtlichen Kino wird ein Film zur Ernährungsproblematik gezeigt und anschließend zum Gespräch eingeladen. Mit dabei auch ein Experte der Hochschule für Witschaft und Umwelt in Nürtingen.



Freitag, 28.10.2011
19:00, Katholisches Gemeindehaus St. Johannes

HUNGERN, HAMSTERN, HAUSMANNSKOST – ERNÄHRUNG; GESTERN, HEUTE UND MORGEN?

Alblinsen oder Zwetschgenknödel? Einheimische und Heimatvertriebene unterschieden sich auch durch Rezepte und Essgewohnheiten; Döner, Pizza oder Spätzle lassen sich jeweiligen Bevölkerungsgruppen zuordnen. Wie sieht die Nahrung der Zukunft aus? Die Pfadfinder kennen Kostproben und erzählen von ihrem Zukunftsprojekt.

Erzählcafé für Einheimische und Rei´gschmeckte



Samstag, 29.10.2011
08:00 – 13:00, Marktplatz

MARKT DER NÖTE

Im Rahmen des Wochenmarktes werden Aspekte des Themas mit der Marktöffentlichkeit in Dialog gebracht.



Sonntag, 30.10.2011
09:00, Katholische Kirche St. Johannes

GOTTESDIENST

Welternährung zwischen Hunger und Überfluss



Sonntag, 30.10.2011
10:15, Katholisches Gemeindehaus

MATINEE

Abschlussveranstaltung


Programmflyer "Welternährung zwischen Hunger und Überfluss" [5.0 MB] Programmflyer "Welternährung zwischen Hunger und Überfluss" [5.0 MB]



Weiter [Alt+c]Zur Übersicht [Alt+x]Zurück [Alt+y]

Anschrift

Stiftung Entwicklungs - Zusammenarbeit
Baden-Württemberg (SEZ)

Werastraße 24
70182 Stuttgart

Telefon:
0711 / 2 10 29-0

Telefax:
0711 / 2 10 29-50

E-Mail:
info@sez.de

www.sez.de


ITOGETHER * SEZ Baden-Württemberg Meine Welt Deine Welt Eine Welt Entwicklungsländer Lebenswelten Entwicklungspolitik Weltladen Kooperationspartnern SEZ Aktionshandbuch Kommunale Entwicklungszusammenarbeit Globalisierung Karl-Heinz Böhm Partnerschaftsbörse Entwicklungszusammenarbeit Weltkindertag 2006 Weltfrieden Lateinamerika Weltkindertag